Stellungnahme und Bewertung

Stellungnahme zu den Codigo Universo Seminaren / Workshops und zum Social Network aimeim.info

Ich bin mit Dieter Liedtke zusammengekommen, als ich vor Jahren für unsere Mitarbeiter auf der Suche nach einer Kreativitäts-Schulung war. Ich wollte  erreichen, dass unsere Mitarbeiter kreativer werden und wir über eine breitere Basis an Kreativität mehr Produkte, bessere Methoden erfinden und entwickeln, um unsere gute Marktpositionierung langfristig zu verbreitern.

Trotz intensiver Suche habe ich in Deutschland niemanden gefunden, der derartige Schulungen meinen Vorstellungen entsprechend anbieten konnte, bis ich 1999 im Rahmen der art open auf Dieter Liedtke traf, der zu der Zeit auf Mallorca lebte. Das erste was ich durch ihn gelernt habe ist, dass Kreativität nicht im klassischen Sinn zu schulen ist, sondern Kreativität - die bei allen Menschen grundsätzlich in unterschiedlicher Ausprägung vorhanden ist -  gefördert oder ans Tageslicht befördert werden muss. Was auch getan werden sollte, wann immer es möglich ist. Nachdem wir uns zu Inhalten und Aufbereitung eines Seminars und von Kreativitäts-Workshops geeinigt hatten, hat unsere Firma Dieter Liedtke mit IT-Ausrüstung für die Aufbereitung unterstützt wie auch beim Research von Forschungsergebnissen. Daraus entwickelte er entsprechendes Material für die Umsetzung der Workshops und der Seminare. Ich habe mich nach den Workshops mit den Teilnehmern unserer eigenen Firmen und z. B. den Teilnehmern von Tchibo, IBM... unterhalten, um zu erfahren, ob und was die Workshops und Seminare ihnen persönlich gebracht hatten. Übergreifende Aussage war, dass alle wesentlich freier, persönlichkeitsgestärkter, gesünder (physisch wie mental), mit weniger Einschränkungen im Kopf neue innovative Ideen entwickelt und in ihre tägliche Arbeit eingebracht haben. Alle wurden ohne Einschränkung erfolgreicher. Einige haben auch im privaten Bereich, neue Verhaltens- und Sichtweisen erfolgreich aufgenommen, zu denen sie sich früher nicht getraut hatten.

In den vielen Gesprächen von Dieter Liedtke und mir sind wir schon 2001 zwangsläufig zu seinen Vorstellungen zur Genprogrammierung gekommen. In mehr als 40 Jahren, in denen ich mich mit Technologien beschäftige, in der IT als Techniker, Geschäftsführer und Vorstand tätig war und bis heute bin, habe ich viele innovative Projekte und Produkte konzipiert und entwickeln lassen. Daher hat mich dieser Bereich der Gen-Programmierung natürlich anfangs interessiert und später auch fasziniert. Als von Haus aus sehr technik-orientiert, habe ich mich schon in früheren Jahren im Rahmen der Kybernetik mit den physikalischen Vorgängen im Gehirn unjd Nervensystem beschäftigt. Durch die Diskussionen mit Dieter Liedtke haben meine Vorstellungen und mein Interesse sich in weitere Richtungen entwickelt und seine wie verwandte Themen haben mich nie wieder losgelassen.

In den letzten 10 Jahren hatten wir eher sporadisch Kontakt, da er intensiv mit neuen Forschungen, Ideen und Erkenntnissen beschäftigt war und ich einen internationalen IT-Konzern aufgebaut hatte. Erst seit der jüngeren Vergangenheit sind unsere Kontakte wieder intensiver geworden und ich kann mich mit seinen Themen erneut eingehender befassen.

Nachdem ich nun wieder dichter dran bin und in der Zwischenzeit durch neue veröffentlichte Gen-Studien von bekannten Forschungsinstituten viel dazu gelernt habe, ist mein Interesse an der Gen-Programmierung neu entfacht, da diese Studien seine frühen Kunstwerke und Aussagen mehrfach bestätigt haben. Das hat dazu geführt, dass ich mit meinen Möglichkeiten seine Erkenntnisse und Theorien, die kurz vor einer globalen Vermarktung stehen, verstärkt unterstützen werde. Ein Anstoß dazu war, dass ich von der Idee die Kreativitätsförderung so vielen Menschen wie möglich zugänglich zu machen, schon immer angetan war und diese positiv unterstützt habe. Darüber hinaus unterstütze ich seine Theorien und Ideen des kostenlosen Web-Portals aimeim.info zur gesundheitsfördernden Softwareanwendungen, die zu einer Verlangsamung des Alterungsprozesses und sogar zur Zellverjüngung führen kann. Das heißt, zur Umkehrung der Zellalterung führen kann und das diese Gesundheitsleistungen für alle Menschen kostenlos zugänglich sind.

Ich gebe ehrlich zu, dass ich bei seinen Ideen und / oder Theorien immer wieder mal überfordert bin und mich dann vergewissern muss, dass er sehr viele Dinge über Jahrzehnte hinweg vorweg genommen und behauptet hat. Fast alle seiner verwegenen Ideen Realität sind entweder geworden oder durch die Wissenschaft im Detail bewiesen / nachgewiesen. Weil das so ist, unterstütze ich auch die geplante "Kommerzialisierung" des Projektes zur Finanzierung der Softwareerstellung und zum Betrieb der aimeim.info Plattform, an der ich gern mitwirken werde. Durch die rasante Entwicklung in der IT-Technik allgemein und im Besonderen im Bereich der Künstlichen Intelligenz haben sich die Voraussetzungen für eine Realisierung stark verbessert.

Museumsdirektoren sowie Wissenschaftler verschiedener Disziplinen haben sich mit den Werken von Dieter Liedtke tiefergehend auseinandergesetzt. Führende Kunsthistoriker und Philosophen setzten seine Innovationskraft als Erfinder mit der von Leonardo da Vinci auf eine Stufe oder manche meinen sogar, dass seine Kreativität über die von Da Vinci hinaus geht. Nachdem ich mich als ehemaliger Vorstandsvorsitzender eines internationalen Software-Unternehmens u. a. für Krankenhaussoftware und Web-Portale mit seinen Internet Social Network Software-Projekten GenClean zur Genreinigung und aimeim zur Zellverjüngung gründlich auseinander gesetzt und mich mit seinen zahlreichen Erfindungen und Projekten beschäftigt habe, kann ich aus meiner Sicht als Geschäftsmann die Aussagen der Experten nur bestätigen, zumal ich Dieter Liedtke in schwierigen Situationen mit seiner innovativen Durchsetzungskraft, seine sich selbst gesteckten hohen Ziele zu ereichen, immer wieder persönlich erlebt habe.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen des kleinen Buches Der neue Da Vinci, das zu den von mir zuvor kurz angerissenen Themen und seinen weitergehend beschriebenen Projekten und Büchern zusätzliche Anstöße liefern soll. Im Anschluss können Sie sich mit Ihren neu gewonnene Fähigkeiten und Möglichkeiten auseinandersetzen. Wenn es in seinen Büchern mal etwas zäher oder abstrakter wird, nur nicht den Mut verlieren, denn der einfachste Zugang zu seinen Theorien ist immer seine grafische Formel verbunden mit dem Da Vinci Grundsatz „Durch sehen verstehen“. Die wird Ihnen mit zahlreichen Abbildungen in seinen Büchern dabei helfen, den Weg durch seine evolutionären und teils revolutionären Konzepte, zu einem neuen Bild von Ihnen selbst und Ihrem Platz in einer ganzheitlichen, neuen Welt zu finden.

Bekanntes
Kreativität/Innovation
Evolution

Am Ende werden Sie von Ihren neu erwachsenden Kräften und Ihrer gesteigerten Kreativität sowie von seinen Ideen ähnlich fasziniert sein wie ich und Ihre Auseinandersetzung mit den Inhalten seiner Bücher als Belohnung empfinden.

Überraschen Sie sich selbst.

Karl-Heinz Witt, 2014+2019